Bericht 03

Name: Greta

Herkunft: Spanien

Hallo Anja,

ich wollte mich mal melden und Bericht erstatten. Greta ist super und wir
sind alle froh sie zu haben. Auch in der Hundeschule ist sie sehr bewundert
wegen ihrer Schönheit und natürlich ihrer Intelligenz. Wir wollen uns
nochmals für die Vermittlung bedanken und wünschen noch viele gute
Vermittlungen.



Alles Liebe aus Lindau

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Name: Diana/Nela

Herkunft: Spanien

 

Nela (ehemals Diana) hat sich super eingelebt. Sie ist wirklich eine wunderschöne Bereicherung für unsere Familie. Mit ihrer freundlichen und lustigen Art haben wir weder mit anderen Menschen noch mit anderen Hunden Probleme. Im Gegenteil, jeder der sie sieht möchte sie sofort streicheln, ja wenn nicht sogar in den Arm nehmen. Es ist eine große Freude mit ihr spazieren zu gehen. Gleich zu Beginn hat sie eine Vorliebe für das Stöckchen entdeckt. Überall wo sie einen Stock sieht, läuft sie hin nimmt ihn im vorbeilaufen mit und rennt mit einem Affenzahn weiter.

Den Schnee liebt Nela über alles. Wenn wir mit ihr im Schnee spazieren gehen sieht man nur noch einen weißen Strich in der Landschaft. Sie hüpft dann wie ein kleiner Schneehase in den Feldern umher. Allerdings muss sie nach wirklich jedem Spaziergang abgebraust werden, da sich ihr Fell super schnell verfiltzt. Wir gehen alle drei Monate mit ihr zum Hundefrisör, da sie wirklich ein äußerst schwieriges Fell hat.

Im Sommer vergangenen Jahres ist sie hin und wieder im See baden gegangen. Das war super spaßig für sie. Ja, ja mit ihr wird es nie langweilig. Es gibt keinen Tag an dem sie nichts anstellt. Man muss dazu sagen, dass sie es auf ihre ganz eigene Art und Weise macht. Ganz still und heimlich, sodass man es immer erst viel später merkt. Es gäbe noch so viele tolle Geschichten von Nela zu erzählen. Wir hoffen, dass wir mit unserem kleinen Bericht einen Eindruck vermitteln konnten wie sie sich entwickelt/eingelebt hat.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Name: Pedrito

Herkunft: Spanien

 

Liebe Frau Keller, liebe Frau Giessler,


zunächst hat er von uns einen anderen Namen bekommen, denn Pedrito
erschien uns beim Rufen doch zu sehr als Zungenbrecher. Wir haben ein
paar Tage gebraucht, aber dann hatte der Familienrat, passend zur Figur
und Abfolge der Vokale Piccolo ausgebrütet; geblieben ist inzwischen
die Kurzform Picco; - Und das Erstaunliche: darauf hört er sogar!
Er ist von Anfang an sehr gelehrig gewesen. Ungefähr 10 mal war ich mit
ihm in der Hundeschule in Markelfingen; aber ehrlich gesagt war das
Schönste die Stunde vorher und hinterher, wenn man sich auf einer
weiträumigen Wiese traf und ein gutes Dutzend anderer Hunde nach und
nach eintraf und nach Herzenlsut miteinander rasen und balgen konnte.
Mit Picco habe ich da nie Schwierigkeiten gehabt, denn er war sehr gut
sozialisiert, rannte schnell und Haken schlagend wie ein Fuchs (sieht ja
auch etwas so aus) und hat ein gutes Gespür für die Grenze, wann er sich
besser unterwirft und mit Provokationen zurückstecken sollte. Das
eigentliche Training war dann eher etwas langweilig, denn man stand die
meiste Zeit wie auf dem Kasernenhof herum und musste warten, bis man
wieder an der Reihe war, um um die anderen im Slalom herumzukurven oder
in geziemendem Abstand voreinander sitzen zu bleiben. Die meisten
Übungen konnte Picco sowieso schon sehr gut, denn ich habe auf
ausgiebigen Spaziergängen immer mit ihm trainiert.Sitz;Platz,
Fuß und Bleib sind absolut kein Problem. Auch ihn abzulegen, hundert
Meter weiter zu gehen und dann auf Zuruf wieder kommen zu lassen nicht.
Nur mit dem Komm ist es manchmal so eine Sache, denn wenn er am
Horizont einen Hund auftauchen sieht, kommt manchmal jeder Befehl zu
spät. Wildern tut er aber Gott sei Dank nicht, höchstens nach Mäusen.
Besonders liebt er spanische Wasserhündinnen (meine Schwester hat so eine

und eine Nachbarin eine Lola, seinen großen Schwarm). - Und natürlich Kleinkinder, die er immer gleich anspringen
und ablecken will. Er weiß genau, wann in unserer Dorfschule die große
Pause ist; dann geht er dort auf den Schulhof (die kleinste in ganz
Baden Württemberg) und holt sich mit diesem Trick manches Salami-Zubrot
extra.
Selbstverständlich kann ich ihn fast immer ohne Leine laufen lassen und
auch die anderen Hundehalter sind meistens so vernünftig, dass sie ihre
Hunde frei laufen lassen. Im Sommer ist er gern ins Wasser gegangen. Jeden Sonntagmorgen gehe ich mit einer
Männergruppe zwei Stunden walken, Picco immer dabei, was er besonders
liebt, weil wir für ihn wie ein großes Rudel sind.
Obwohl wir hier schon über zwanzig Jahre wohnen, habe ich erst jetzt
alle erdenklichen Wege und Wälder der Umgebung kennen gelernt. Ich fühle
mich mit 56 Jahren fit - und das Beste ist: ich komme kaum noch zum
Arbeiten!
Kurz und gut: Picco ist eine Bereicherung für unser Leben und wir danken
Ihnen von ganzem Herzen sehr!

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Name: Toncho

Alter: ca. 2 Jahre

Herkunft: Spanien

Inzwischen ist Toncho bereits 10 Monate bei uns und seit dem ersten Tag

nicht mehr wegzudenken.
Als kleiner Schatten begleitet er sein Frauchen überall hin. Ins Bett
(Lieblingsplatz: Kopfkissen), in die Küche,
ins Arbeitszimmer und auch ins Bad. Mit seinem spanischen Charme wickelt
er einfach jeden um den Finger.
Zum Anfang noch stumm und schüchtern, hat er sich inzwischen zu einer
richtigen Quasselstrippe entwickelt :-)


Toncho ist ein prima Kumpel und verträgt sich mit allen seinen
Mitbewohnern (3 Kätzchen, 2 Hasen und natürlich Herrchen und Frauchen).
Egal wie wild gespielt und gerauft wird, Toncho macht alles mit und fährt
nie die Krallen aus.
Seine liebste Beschäftigung ist das Kuscheln, er ist aber auch einem
wilden Spiel mit der Angel nicht abgeneigt...
Kurzum, wir haben unseren Toncho einfach vom ersten Tag an lieb gewonnen
und würden ihn nie wieder hergeben.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Lolo unsere kleine Epeleptikerin hat das große Los gezogen und darf in Spanien bei Ihrer Pflegestelle bleiben. Wir freuen uns sehr für die kleine.